News und Blog

News und Blog

Beitrag zu sozialem Frieden und Lebensqualität

Fitness Oase Regen

Die wahrgenommene Bedrohung durch die Pandemie COVID-19, die damit einhergehenden gesellschaftlichen Einschränkungen des Shutdowns und die wirtschaftlichen Folgen für die Gesellschaft und ihre Individuen haben repräsentativen Umfragen zufolge erhebliche, negative Auswirkungen auf die psychosoziale Gesundheit (1; 2). Daher sind auch nicht akut mit COVID-19 infizierte Gesellschaftsteile von der Pandemie nachhaltig betroffen (3). Negative Entwicklungen der sozialen und psychologischen Gesundheit können sich auf die biologische Gesundheit auswirken und stellen eine zusätzliche gesundheitliche Bedrohung für die Bevölkerung dar (4). Es besteht somit das Risiko, dass Teile der Bevölkerung zwar nicht an COVID-19 selbst, jedoch aber an den Folgen dieser Pandemie erkranken (5).

Dem gegenüber steht die in zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen dokumentierte Evidenz regelmäßiger körperlicher Aktivität im Allgemeinen sowie Kraft- und Ausdauertraining im Besonderen. Im Folgenden sollen die möglichen biopsychosozialen Potentiale des gesundheitsorientierten Fitness-Trainings in stationären Trainingseinrichtungen, den Fitness-Clubs, aufgezeigt werden. Es wird anhand wissenschaftlicher Quellen diskutiert, inwiefern Fitness-Clubs einen Beitrag zur Sicherung des sozialen Friedens der Gesellschaft leisten. Die im Rahmen dieser Synopse durchgeführte Literaturrecherche soll einen ersten Überblick und Anknüpfungspunkte für eine weiterführende, wissenschaftliche Forschung und Veröffentlichung liefern.

Hier geht's zum kompletten Text: Eindämmung psychosozialer Folgen von COVID-19 durch körperliche Aktivität

Zurück